WMVP Rechtsanwälte - Rechtsinformationen

Anschrift & Kontakt

Osterstr. 1 (Eingang Ecke Schmiedestraße)
30159 Hannover

Telefon: 0511/260 918-0
Telefax: 0511/260 918-10

Rechtsinformationen

Sonntag, 31 Januar 2010 01:00

Die steuerliche Gewinnermittlung

geschrieben von

Für die Ermittlung des steuerlichen Gewinns kommen der Betriebsvermögensvergleich nach § 4 Abs. 1 EStG oder § 5 EStG sowie die Einnahmeüberschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG in Betracht.
Der Betriebsvermögensvergleich ermittelt den Unterschiedsbetrag des Betriebsvermögens am Schluss des Wirtschaftsjahres zu dem des Vorjahres, vermehrt um den Wert der Entnahmen und vermindert um den Wert der Einlagen.


Bei der Einnahmeüberschussrechnung werden die Betriebseinnahmen den Betriebsausgaben gegenübergestellt.

In beiden Verfahren der Gewinnermittlung sind neben dem Vermögen der Personengesellschaft auch Sonder- bzw. Ergänzungsvermögen denkbar, die in die steuerliche Gewinnermittlung einzubeziehen sind. Zum Sondervermögen zählen dabei im Eigentum des Gesellschafters stehende Vermögenswerte, die in Sonderbilanzen aufgenommen werden. Unter Ergänzungsvermögen fallen Korrekturen an Wertansätzen der Gesellschaftsbilanz, die in Ergänzungsbilanzen dargestellt werden.
Der steuerliche Gewinn des Gesellschafters setzt sich daher aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, die als Folge der Eigenschaft des Gesellschafters als Mitunternehmer entstehen. Zu berücksichtigen ist daher alles, was dem Gesellschafter für Leistungen und Tätigkeiten an die Gesellschaft zufließt. Dies gilt entsprechend für die Gesellschaft. Der Steuergewinn setzt sich demnach aus dem ermittelten Gewinn aus der Gesellschaftsbilanz sowie etwaigen Tätigkeitsvergütungen, etwaigen Zinsen für Gesellschafterdarlehen, den Sonder- und Ergänzungsbilanzen zusammen.

Autor(en): RA Marc Y. Wandersleben, RA Aribert H. Wandersleben
Stand: 31.01.2010

Weitere Informationen

  • Haftungshinweis: Die auf dieser Homepage abrufbaren Informationen und Veröffentlichungen sind ein kostenloser Service von WMVP Rechtsanwälte. Die Rechtsinformationen entbehren keiner rechtlichen Beratung und geben nicht zwangsläufig die aktuelle Rechts- und Gesetzeslage wieder. Wenn Sie Fragen zu einem der dargestellten Themen haben, stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Eine Haftung für die Inhalte der Artikel wird nicht übernommen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine kostenlose Rechtsberatung erbringen können.
RA Marc Y. Wandersleben

Rechtsanwalt, Mediator und Wirtschaftsjurist (Uni. Bayreuth)
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt Marc Y. Wandersleben ist Gründungspartner von WMVP Rechtsanwälte.  Er ist vornehmlich im Bereich des Wirtschaftsrechts (Handels- und Gesellschaftsrecht) und Wirtschaftsstrafrechts tätig. Spezialgebiete sind das Vereins- und Stiftungsrecht.

WMVP Rechtsanwälte, Osterstraße 1, 30159 Hannover, Tel. 0511/260 918-0, wandersleben@WMVP.de

Copyright © WMVP Rechtsanwälte | Webdesign by CMS-Webagentur Zürich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok