Das Medizinstrafrecht, auch oftmals Arztstrafrecht genannt, bezieht sich auf strafrechtliche Tatbestände die von Beteiligten des Gesundheitswesens begangen werden. Neben Ärzten und Zahnärzten zählen hierzu auch Apotheker, Rettungsdienste und Pflegekräfte, sowie Arztpersonal und medizinisches Hilfspersonal. Bei den häufigsten strafrechtlichen Vorwürfen im medizinstrafrechtlichen Bereich handelt es sich vor allem um fahrlässige Körperverletzung (§ 229 StGB), fahrlässige Tötung (§ 222 StGB), Totschlag (§ 212 StGB), Tötung auf Verlangen (§216 StGB).

Ferner kommen auch Vorwürfe wegen Betrug (§263 StGB), Vorteilsnahme und Bestechlichkeit (§§ 331 und 332 StGB) sowie Tatbestände aus dem Arzneimittelgesetz (AMG) in Betracht.

Ein Großteil der Verfahren basiert allerdings auf dem Vorwurf eines ärztlichen Behandlungsfehlers.

Ansprechpartner

Copyright © WMVP Rechtsanwälte | Webdesign by CMS-Webagentur Zürich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok